Vita

Claudia de Boer wurde am 17.9.1968 in Bad Oldesloe geboren.

Nach einem Studium der Theaterwissenschaften und der Linguistik erlernte sie die Puppenspielkunst am Figuren-Traum-Theater in Berlin, wo sie nach ihrer Ausbildung viele Jahre als Schauspielerin und Figurenspielerin wirkte.

1999 gründete sie das Figurentheater Blauer Mond, um ihre eigenen ästhetischen und inhaltlichen Vorstellungen in Inszenierungen zu verwirklichen, die inzwischen auch auf internationalen Festivals Beachtung finden. Sie schreibt Theaterstücke, betätigt sich als Regisseurin und Ausstatterin (Puppenbau und Bühnenbild) und macht hin und wieder Ausflüge in Filmprojekte.

So wirkte sie als Marionettenspielerin in dem Kinofilm „Dem kühlen Morgen entgegen“ (mit Armin Mueller-Stahl) mit und war als Stabfigurenspielerin maßgeblich an Georg Jenischs Figurenfilm „Der Traum“ beteilig.

Die Sprech,- und Vortragskunst erlernte Claudia de Boer in einer zweijährigen Ausbildung bei dem renommierten Prof. Dr. W. Markert (Sprecherzieher an der „Staatlichen Schauspielschule Berlin“, heute „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“).

Als Sprecherin läßt sie seit 2010 in ihrem Projekt "Die Ohrenbühne" gemeinsam mit verschiedenen Musikern Klassiker der Weltliteratur lebendig werden.

Seit 2011 lebt Claudia de Boer im Wendland/ Niedersachsen.